Idee

NEUE WÄNDE 2013

Liebe Freunde des Projektes „Neue Wände – Studentische Kultur im Theater Münster“

 

Was 2010 als ein Experiment begann, geht vom 6. bis 8. Dezember 2013 in die zweite Runde. Hat studentische Kultur einen Platz in dieser Stadt und findet sie ihr Publikum? Diese Fragen wurden damals mit einem überzeugenden Ja beantwortet. Von einem Experiment können wir deshalb bei der Neuauflage 2013 nicht mehr sprechen. Das ändert aber nichts an meiner Aufregung. Ich vergleiche sie mit dem Lampenfieber, das Künstler kurz vor dem Auftritt befällt. Drücken wir uns also gegenseitig die Daumen, dass es klappt!

 

Das Festival hat einen hohen künstlerischen Anspruch, aber es verfolgt ausdrücklich nicht das Ziel, den ohnehin recht üppigen Kulturkalender in Münster noch etwas voller zu gestalten. Es steht auch keine spezielles Genre im Mittelpunkt, etwa Musik oder Schauspiel, oder eine künstlerische Ausrichtung, etwa klassisch oder modern. Die Ausgestaltung des Festivals wird vielmehr bestimmt von jenen, die es bestreiten: Studierende, Dozenten, Hochschulangehörige und Alumni. Diese Akteure haben  einen Bezug zu Münsters Hochschulen und zugleich das Bedürfnis, sich mal in einem „richtigen“ Theater zu entfalten. Das Festival ist so gesehen Teil jenes kulturellen Umfeldes, das unsere Hochschulen zum Forschen und Lehren benötigen wie Kulturschaffende die Bühne.

 

Im Jahr 2004 hat die Stadt Münster nach einem langen Beratungsprozess entschieden, eine Leitlinie zu entwickeln, die einerseits den Charakter dieser Stadt beschreibt, andererseits aber auch den Kurs für die Zukunft markiert. Der Claim heißt: „Münster ist die Stadt der Wissenschaft und Lebensart“. Es ist ziemlich leicht, die Wissenschaft in Münster zu identifizieren, bei der Lebensart ist es schon schwieriger. Trefflich kann man darüber diskutieren, wo in diesem komplizierten Gefüge die Neuen Wände ihren Platz haben.

 

Mein Vorschlag: Münster ist die Stadt der Wissenschaft und Lebensart. Wir sind das UND.

 

Deshalb meine Bitte an alle Münsteraner, Münster-Besucher, Münster-Anfänger und Münster-Freunde: Erzählen Sie von den Neuen Wänden, kommen Sie zu den Neuen Wänden – und genießen Sie die Neuen Wände.

 

 

Klaus Baumeister, Festival-Initiator