NEUE WÄNDE 2020

10 JAHRE HOCHSCHULKULTUR IM THEATER MÜNSTER

Was 2010 als ein Experiment begann, geht vom 22. bis 24. Mai 2020 in die vierte Runde. Die Vorbereitungen für das Festival „Neue Wände“ haben längst begonnen.

Am Anfang stand die Frage: Hat studentische Kultur einen Platz in dieser Stadt und findet sie ihr Publikum? Diese Frage wurde 2010, 2013 und 2017 jeweils mit einem klaren „Ja“ beantwortet. Jetzt steht das Jubiläum bevor: „10 Jahre Hochschulkultur im Theater Münster“.

Münster ist die Stadt der Wissenschaft und Lebensart. Damit ist einerseits der Charakter dieser Stadt beschreiben, andererseits aber auch ein Anspruch für die Zukunft formuliert. Es ist ziemlich leicht, die Wissenschaft in Münster zu identifizieren, bei der Lebensart ist es schon schwieriger.

Trefflich kann man darüber streiten, wo in diesem komplizierten Gefüge die „Neuen Wände“ ihren Platz haben. Das Festival hat einen hohen künstlerischen Anspruch, aber es verfolgt ausdrücklich nicht das Ziel, den ohnehin recht üppigen Kulturkalender in
Münster noch etwas voller zu gestalten. Es steht auch kein spezielles Genre im Mittelpunkt, etwa Musik oder Schauspiel, oder eine künstlerische Ausrichtung, etwa klassisch oder modern. Die Ausgestaltung des Festivals wird vielmehr bestimmt von jenen, die es bestreiten: Studierende, Dozenten, Hochschulangehörige und Alumni. Diese Akteure haben einen Bezug zu Münsters Hochschulen und zugleich das Bedürfnis, sich mal in einem „richtigen“ Theater zu entfalten. Das Festival ist so gesehen Teil jenes kulturellen Umfeldes, das unsere Hochschulen zum Forschen und Lehren
benötigen wie Kulturschaffende die Bühne.

Kurz und gut: Münster ist die Stadt der Wissenschaft und Lebensart. Die „Neuen Wände“ sind das UND.

NEUE WÄNDE – AUSGEZEICHNET

DARAUF SIND WIR BESONDERS STOLZ

„Neue Wände“ 2010 wurde im Rahmen der Aktion „National Heros“ als externes Projekt in das offizielle Programm der Kulturhauptstadt Ruhr 2010 aufgenommen.

Das „Neue Wände“-Konzept war 2012 Bestandteil der erfolgreichen Bewerbung Münsters als „Stadt der Wissenschaft“.

„Neue Wände“ 2013 bot die Plattform für die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft im Science-Slam.

Das Plakat „Neue Wände“ 2013 gehörte zu den besten 100 Plakaten im deutschsprachigen Raum, gekürt vom Verein „100 beste Plakate“.

Die Bürgerstiftung Münster hat den Förderverein Hochschulkultur Münster e.V. mit dem Bürgerpreis 2015 ausgezeichnet.

„Neue Wände“ 2017 trug den weithin kommunizierten Untertitel: „Deutschlands größtes Festival der Hochschulkultur“. Keine andere Hochschulstadt machte Münster diesen Superlativ streitig.